Kleines Glossar

Hier ein paar Begriffe, die wir verwenden und nicht alle verstehen müssen…

Folgendes sind keine allgemeingültigen Definitionen, sondern nur einen kurze Erklärung, wie wir die Begriffe verwendet haben. Für nähere Definitionen der einzelnen Begriffe siehe Links und Lesetips.

Ableismus/ ableistisch ist das strukturelle Diskriminierungsverhältnis, das Menschen mit Behinderung/ behinderte Menschen diskriminiert.

Citizen            Menschen, die Privilegien aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit erfahren, insbesondere Menschen mit europäischem und/oder EU und/oder nordamerikanischem Pass.

Diskriminierung systematische Bevorzugung/Benachteiligung von Menschen durch strukturelle Machtverhältnisse

Frau* die Kategorie auf die sich Sexismus bezieht und als Bezeichnung für Menschen, die als Mädchen/Frau erzogen (sozialisiert) wurden, und/oder als Frau gelesen werden, und darüber Diskriminierung erfahren

Hegemonie/ hegemonial Vorherrschaft

Interdependent Diskriminierungsstrukturen Vorstellung, dass Rassismus_Sexismus_Ableismus_Klassismus eigentlich nicht voeneinander trennbar sind

Kanon/ wissenschaftlicher Kanon Bücher und Autor_innen, die regelmäßig gelesen werden, in Lehrplänen auftauchen, denen Autorität zugemessen wird und/oder die eine „deutsche Kultur“ oder Wissenschaft repräsentieren wollen. Beispiele: Goethe, Schiller… Im Kanon werden strukturelle Diskriminierungsverhältnisse reproduziert z.B. kaum Frauen*, kaum Migrant_innen und PoC…

Klassismus/klassistisch strukturelle Diskriminierung aufgrund des Einkommens, der sozialen Schicht, des Milieus, der Klasse

Mann Menschen, die durch Sexismus privilegiert werden

Migratismus/migratistisch Migratismus ist das Machtverhältnis, das Migration und Migrant_innen als nicht dazugehörig zu Deutschland/Westeuropa auf einer ideellen, rechtlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Ebene herstellt bzw. sie als negativ anders herstellt. Migratisierung ist auch eine zentrale Umsetzung von Rassismus in der Gesellschaft.

Non-citizen    Menschen, die nicht die Staatsangehörigkeit des Staates haben wo sie leben, und die aufgrund ihrer Staatsangehörigkeit bzw. Nicht-Staatsangehörigkeit Diskriminierung erfahren, insbesondere manche Staatenlose, Angehörige sog. Drittstaaten in Afrika, Asien und Lateinamerika, Migrant_innen und Geflüchtete.

People of Color/PoC Selbstbezeichnung von Menschen, die durch Rassismus diskriminiert werden

Privilegierung/ Privilegiert von einem strukturellen Diskriminierungsverhältnis zu profitieren/ bevorzugt zu werden. Privilegierung ist die Kehrseite von Diskriminierung.

Rassismus/rassistisch Rassismus ist die systematische Herstellung von weißer Vorherrschaft. Erstens ist es die Herstellung einer Differenz/ alle nicht-weißen werden als „anders“ konstruiert. Zweitens ist diese Differenz immer an eine Hierarchie gekoppelt und drittens sind alle diese Prozesse an Macht gebunden (historisch, politisch, soziale, ökonomische Macht). Formen sind z.B. Kolonialrassismus, Antiromaismus, Antisemitismus und antimuslimischer Rassismus.

Schwarz         Selbstbezeichnung von Menschen, die durch Rassismus diskriminiert werden

Sexismus/sexistisch Strukturelle Diskriminierung die Gender (Geschlecht) als Kategorie schafft und darüber Hierarchien, Bewertungen, Diskriminierung und Gewalt herstellt und reproduziert.

weiß    analytische Bezeichnung für Menschen, die durch Rassismus privilegiert werden

Dir war ein weiterer Begriff unklar? Lass es uns wissen und wir versuchen die Seite zu ergänzen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.